Mein Erfahrungsbericht über Cannabidiol Isolate, Creme, Öl und Cannabidiol Tee: 3 Tipps zur Wirkung

Mit Cannabidiol Produkten, wie zum Beispiel Cannabidiol Tee, Öl und einer Cannabidiol Creme, machte ich meine besten Cannabis Erfahrungen. Ich war überrascht, wie gut mir diese Cannabidiol Produkte bei meinem Morbus Crohn und seinen Symptomen helfen.

Während mir CBD Tee, beziehungsweise die Blüten und CBD Öl vor allem bei meiner chronischen Darmentzündung helfen, verwende ich die CBD Kosmetik vordergründig für eines meiner nervigsten Symptome, das mit meiner Krankheit in Verbindung steht. Durch Zufall fand ich heraus, dass mir eine Cannabidiol Creme vor allem bei meiner Enddarmentzündung Abhilfe schafft. Das war tatsächlich überraschend. Schließlich hatte ich die CBD Creme gar nicht für meinen Enddarm und mein früheres Afterjucken entwickelt, sondern für empfindliche Gesichtshaut. Doch nicht von allen CBD Produkten bin ich überzeugt. CBD Pulver zum Beispiel, die man auch Cannabidiol Isolate nennt, gehören zu den Produkten, die mich weniger ansprechen. Welche CBD Produkte mich überzeugen, welche Produkte ich nicht mehr anwende und wieso das so ist, erfährst Du in meinem folgenden Blogartikel.

Was ist Cannabidiol?

Cannabidiol (CBD) ist neben THC einer der wichtigsten und am besten erforschten Wirkstoffe und Cannabinoide in der Hanfpflanze. Die Bekanntheit nahm in den letzten Jahren massiv zu, aufgrund des Medienhypes und den vielen CBD Online Shops, die CBD verkaufen. Während sich klassisches und berauschendes Cannabis auf den THC-Wirkstoff konzentriert, finden wir CBD vordergründig im Nutzhanf. Nutzhanf aus dem EU-Sortenkatalog wirkt nicht berauschend und macht auch nicht abhängig. Das liegt daran, dass der THC-Gehalt im Nutzhanf normalerweise nicht höher als 0,3 % liegt. Legal zu erwerben sind Hanfprodukte mit unter 0,2 % THC. Einen CBD-Gehalt finden wir also im Normalfall in CBD Blüten, eventuell in Hanfkosmetik, aber auch in den mir weniger beliebten CBD Isolate Produkten.

Cannabidiol Produkte kaufen
Cannabidiol Tee / CBD Blüten inhaliere ich täglich

Cannabidiol Tee Wirkung: CBD Blüten für meine chronische Darmentzündung

Als medizinischer Cannabispatient nehme ich täglich thc-haltige, aber auch CBD Blüten / Cannabidiol Tee ein. Das hat den folgenden Grund. Das Spannende an der Hanfpflanze ist, dass sie so vielfältig ist und viel mehr bietet als nur das berauschende, aber zugegebenermaßen hervorragend wirkende Tetrahydrocannabinol (THC). Bei mir wirkt THC vordergründig auf die Stuhlgangfrequenz und schafft mir zusätzlich eine beschwerdefreie Zeit. THC sorgt also dafür, dass ich deutlich seltener auf Toilette muss, die Morbus Crohn Symptome abnehmen und auch im Akutfall die Symptomatiken schnell und zuverlässig abnehmen.

CBD verwende ich aus einem anderen Grund. CBD wirkt zwar deutlich schlechter im Akutfall und reduziert mir in diesem Fall auch nicht wirklich kurzfristig und spürbar die Stuhlgangfrequenz. Cannabidiol Tee hilft mir dafür langfristig. Denn CBD wirkt laut zahlreicher Studien entzündungshemmend und das kann ich tatsächlich bestätigen. Seitdem ich CBD und THC hochdosiert einnehme, reduzierten sich meine Symptome spürbar und ich kann wieder ein fast normales Leben führen ohne Schmerzen, Krämpfe und meine früheren dutzenden blutigen Durchfälle am Tag. THC und CBD gehen bei also Hand in Hand. Es geht nicht ohne CBD, aber auch nicht ohne THC.

Gebäck mit CBD

CBD-Gebäck ist wie das klassische Cannabis Rauchen eine beliebte Variante Cannabiniode, wie zum Beispiel THC oder CBD einzunehmen. Auch ich habe mich immer wieder an Keksen probiert. Meistens salziges Gebäck, damit ich es gut vertrage. In der Weihnachtszeit habe ich mir zum Beispiel eine große Ration Käse Kekse gebacken mit Cannabisblüten. Wie auch beim Extrakt, hält die Cannabinoiden Wirkung länger an als beim Inhalieren über einen Vaporisator oder einer Cannabis Zigarette. Das Extrakt wirkt zwar besser, weil die Wirkung schneller eintritt, durch die CBD- und THC-Absorbierung in der Mundschleimhaut. Aber ich bin dennoch ein Unterstützer von Cannabisgebäck. Es wirkt verzögert, weil die Wirkstoffe erst im Magen-Darmtrakt aufgenommen werden. Die Wirkung ist dennoch stark.

2 tolle Rezepte für CBD- und Hanfkekse findest du im folgenden Artikel. Im Blogartikel findest Du ein süßes und auch ein salziges Rezept. 

Cannabidiol Creme: Meine CBD Hanf Kosmetik ist einer meiner besten Produkte für mich selbst

Meine chronische Darmentzündung beschränkte sich nicht ausschließlich auf meinen Dick- und Dünndarm. Bei schweren Verläufen kann die Entzündung theoretisch im gesamten Darmtrakt auftreten. Zum Beispiel auch in der Mundhöhle oder auch im Enddarm und am, After, der bei mir ganz besonders schlimm betroffen war. Medizinisches CBD und THC half mir natürlich auch bei meinem Hämorrhoidalleiden, meiner Enddarmentzündung und dem Afterjucken. Doch ganz weg gingen die Hämorrhoiden und die Entzündung am After nie.

Cannabidiol Creme für eine schöne Haut
Auch meine Cannabidiol Creme verwende ich täglich gegen meine Enddarm Probleme

Erst seitdem ich durch Zufall, nachdem ich alle möglichen Hämorrhoiden Cremes gegen Hämorrhoiden und meine Afterentzündung einsetzte, meine eigene Hanf Creme testete, verschwand die Enddarm Entzündung. Ich verwende die CBD Salbe also schon seit Jahren und hatte seitdem nie wieder Probleme am After. Auch meine Gesichtscreme mit Cannabidiol verwende ich regelmäßig. Und zwar immer dann, wenn meine Haut nach Feuchtigkeit verlangt. Im Winter verwende ich sie zum Beispiel auch für ausgetrocknete Ellenbögen.

Cannabidiol Isolate, die man auch Cannabidiol Pulver nennt, lehne ich ab

Von Cannabidiol Isolate halte ich nicht sonderlich viel. Ich bin ein Anhänger des gesamten Hanfspektrums. Ein einzelner Cannabiswirkstoff wird niemals eine vergleichbare Wirkung erzielen können wie ein gesamter Pflanzenauszug, wie man ihn zum Beispiel in einem Vollspektrum Cannabidiol Öl findet. Bei einem reinen Öl, das ausschließlich aus einem Trägeröl besteht, werden hierfür CBD Pulver (Cannabidiol Isolate) hinein gemischt. Man profitiert hier ausschließlich vom CBD, alle anderen Cannabinoide oder auch die normalerweise enthaltenen Bitterstoffe, Phenole und Terpene, die so wichtig sind, fehlen komplett im reinen Cannabidiol Öl.

Cannabidiol Isolate Kritik
Cannabidiol Isolate sehe ich eher kritisch.

Hanf Extrakt: Mit einem THC-Extrakt konnte ich das erste Mal nachts durchschlafen

Menschen, die an Morbus Crohn leiden, müssen sehr oft der Toilette einen Besuch abstatten. Selbstverständlich beschränken sich die Stuhlgänge nicht auf den Tag. Der Toilettengang nimmt auch nachts keinerlei Rücksicht. So war ich in meinen sieben Jahren, in denen es mir chron-technisch sehr schlecht ging, nachts im Stundentakt auf Toilette. Das hat auf viele Bereiche des Alltags Einfluss. Erstens ist es eine große Belastung, ständig nachts aufzuwachen und zu hoffen, dass man es noch rechtzeitig auf die Toilette schafft, damit der Stuhlgang nicht in die Hose geht. Dass man sich in die Hosen macht, kommt bei einigen CED-Patienten beinahe täglich vor. 

Die Fahrt zum Ausbildungsbetrieb war der Anfang vom Ende meiner Ausbildung

Auch bei mir war es so, dass ich es regelmäßig nicht auf die Toilette geschafft habe. Als ich noch in der Ausbildung war, musste ich täglich zur S-Bahn laufen. Der 10 minütige Weg zur Bahn war irgendwann eine massive Belastung. Denn zu wissen, dass der Weg zur Bahn zehn Minuten braucht und darauf folgend die Bahnfahrt weitere 30 Minuten. Und zusätzlich noch der zehnminütige Weg zum Ausbildungsbetrieb. Allein der Hinweg war also schon mit enormen Druck verbunden.

Der Druck war so heftig, dass ich mich so gut wie immer schon auf dem Weg zur Bahn erleichtern musste. Ich rannte also meistens auf dem Weg einen kleinen Berg hoch und versteckte mich im Gebüsch, um mich zu erleichtern. Diesen Zustand hielt ich genau ein Jahr aus. Danach war ich so fertig und der Morbus Crohn verschlimmerte sich so drastisch, dass ich mehrere Wochen wegen einem schlimmen Krankheitsschub im Krankenhaus lag und darauf folgend vier Wochen in der Anschlussheilbehandlung.

Die Probleme mit der Verheimlichung von Krankheiten

Anschließend war ich im Betrieb unten durch. Mein Arzt riet mir damals, meine Krankheit für mich zu behalten, denn alles andere hätte schlechten Einfluss auf meine Karrierelaufbahn. Beförderungen mit einer schweren Erkrankung, ausweglos. So kam also der Druck dazu, dass niemand von der Krankheit erfahren durfte. Im Betrieb hieß es dann, "Was hat er denn?'' "Simuliert er nur?'' Mein Chef, bei dem ich zu Beginn noch hohes Ansehen genoss und von dem ich oft verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen durfte, hielt sich von nun an fern von mir.

Kein Ansehen mehr im Betrieb und komische Blicke von den Arbeitskollegen. Wenn ich übermüdet in den Betrieb kam, weil ich die Nacht über ständig aufwachte, hieß es, ich solle doch weniger Party machen. Ich kann diese Reaktionen alle irgendwie nachvollziehen, weil ich die Krankheit auf Anraten meines Arztes nicht im Betrieb kommunizierte. Falls Du also an einer Darmerkrankung leidest, rate ich Dir offen damit umzugehen. Die meisten Menschen reagieren, wenn sie verstehen, wie schwer eine Morbus Crohn Erkrankung tatsächlich ist, sehr verständnisvoll. Zumindest waren meine Erfahrungen so. 

Cannabidiol Tee Wirkung
Dank Hanfextrakten machte ich meine ersten entscheidenden Erfahrungen mit der Cannabidiol Wirkung
Cannabidiol Wirkung eines Hanfextrakt

Nach meinem Ausbildungsabbruch experimentierte ich verstärkt mit Cannabis und der Cannabidiol Wirkung. Als ich dann das erste Mal ein Cannabisextrakt in meiner elterlichen Küche hergestellt habe, konnte ich nach vielen Jahren endlich wieder nachts durchschlafen. Das veränderte meinen Alltag komplett und schaffte mir eine spürbare Besserung meines Allgemeinzustandes. Hieran habe ich die Cannabidiol Wirkung deutlich gemerkt und mir wurde klar, wie wichtig Schlaf für unseren menschlichen Organismus tatsächlich ist. 

Was sich durch mein Cannabisextrat und die Cannabidiol Wirkung veränderte:
  • Meine chronische Darmentzündung bildete sich zurück. Das hatte natürlich massiven Einfluss auf meinen gesamten Zustand. Alle Symptome bildeten sich zurück. Keine Krämpfe, Schmerzen und blutige Durchfälle mehr.
  • Ich nahm deutlich an Gewicht zu. In meiner schlimmsten Phase wog ich nur noch 48 Kilogramm. Heute wiege ich ungefähr 65 kg.
  • Erholsamer Schlaf ohne stündliches Aufwachen kehrte zurück
  • Seitdem wache ich nachts nicht mehr auf und mache mir deswegen auch nicht mehr in die Hose.
  • Infolgedessen bin ich morgens erholt und fühle mich nicht mehr so schlapp, als hätte ich überhaupt nicht geschlafen. Früher war ich immer so fertig, dass täglicher Mittagsschlaf Normalität war. Heute reicht mir mein ganz normaler und geregelter Schlaf. Ich bin fit und fühle mich sportlicher.
  • Ich bin viel besser drauf, habe also allgemein eine viel bessere Laune. Das merken auch andere. Ich bin seitdem wieder geselliger. 
  • Meine Motivation und auch meine Bereitschaft zum Arbeiten ist deutlich erhöht.
  • Auch die Symptome des Morbus Crohn haben sich sicherlich durch den geregelten Schlaf abgeschwächt.
Bei Klick wird dieses Video von den YouTube Servern geladen. Details siehe Datenschutzerklärung.

Heute geht es mir so gut, dass ich nur noch selten Cannabis Extrakte herstelle. Das ist mir ehrlich gesagt zu aufwändig geworden. Heute inhaliere ich die THC- und CBD Blüten mit meinem medizinischen Vaporisator und habe keinerlei schweren Symptome mehr. Ich bin zwar nach wie vor chronisch schwer krank und das werde ich auch immer bleiben. Aber ich fühle mich gut, bin glücklich und führe ein fast normales und geregeltes Leben.

Cannabidiol Öl

CBD Öl verwende ich täglich und fühle mich pudelwohl damit. CBD Öl half mir vor allem meine krankheitsbedingten, mental schwierigen Phasen, psychisch gut zu überstehen. Als ich das erste Mal CBD Öl probierte, hatte das selbstverständlich keinen direkten Einfluss auf meine Krankheit, aber ich erkannte das Potential ziemlich schnell. Schon nach wenigen Tagen fühlte ich mich besser. Ich hatte schnell das Gefühl, mit meiner Krankheit gelassener und besser umzugehen. Ich erhöhte also die Dosis und bemerkte dann auch eine positive Wirkung auf meinen Darm. Seitdem verlasse ich mich nicht nur auf THC, sondern auch auf CBD. Die Kombination aus THC und CBD wirkt bei mir mit Abstand am besten. 

Wirkung von Cannabidiol Produkten

Produkte mit CBD gibt es wie Sand am Meer. Einige finde ich klasse, andere wiederum nicht. Im Anschluss gibt es eine Auswertung und Zusammenfassung Überblick zu verschaffen, auf welche Cannabidiol Produkte Du aus meiner subjektiven Sicht setzen solltest und warum Du dich zum Beispiel nicht auf Cannabidiol Isolate verlassen solltest:

Cannabidiol Öl Erfahrungen
Cannabidiol Öl nehme ich ebenfalls täglich zum Schlafen. Die enthaltenen Omega 3-6-9 Fettsäuren im Hanfsamenöl-Trägeröl sind wichtig für Vegetarier und Veganer.

Welche Cannabidiol Produkte ich empfehle:

  • CBD Öl / Cannabidiol Öl: Am besten greifst Du hier zu CBD Öl Vollspektrum, denn es enthält den vollen Pflanzenauszug der Hanfpflanze. Cannabidiol Öl kann oral eingenommen werden und beginnt schon dank der Schleimhäute im Rachenraum zu wirken. Etwa ein bis zwei Stunden später dann auch durch die Darmschleimhaut-Absorbierung.
  • Cannabidiol Tee und CBD Blüten: Sie wirken schnell und effektiv mittels eines Vaporisators. Es gehen kaum Cannabis-Wirkstoffe, wie zum Beispiel CBD und THC verloren. Bitte setze tatsächlich auf ein Vaporisation Gerät. Denn Cannabisblüten zu rauchen, erzeugt krebserregende Stoffe.
  • Cannabidiol Creme: Eine CBD Creme kann bei Hautprobleme helfen. Auch ich verwende täglich meine CBD Creme für meine Enddarm Entzündung
  • CBD Gebäck: Wenn Du dir den Aufwand machen willst, dann hast Du eine leckere und gute Alternative zum Cannabidiol Tee inhalieren, Hanföl Extrakt und Cannabidiol Öl.

Welche Produkte ich nur bedingt oder nicht empfehle:

  • Lass die Finger von Cannabidiol Isolate, wenn: Ich empfehle sie nicht in Form eines “reines CBD Öls”. Denn hier profitierst Du lediglich von einem einzelnen CBD Wirkstoff. Was die Hanfpflanze aber besonders macht, sind andere Faktoren. In einem Vollspektrum Öl sind neben CBD auch, CBDa, CBGa, THCa und viele weitere Cannabinoide enthalten, die in der Interaktion den sogenannten Entourage Effekt erwirken. Des weiteren decken die unterschiedlichen Cannabinoide auch allesamt unterschiedliche Effekte ab. Bei einem reinen Öl handelt es sich um eine Art Monopräparat, das nur einzelne Effekte erzielen kann. Wir Menschen profitieren allerdings auch von den anderen Cannabinoiden der Hanfpflanze und auch von den Bitterstoffen, Terpenen und Phenolen.
  • Ich empfehle Cannabidiol Isolate jedoch bedingt in CBD Cremes. Denn in einer Cannabidiol Creme dürfen laut Eu-Gesetz aktuell ausschließlich CBD Isolate Verwendung finden. Vollspektrum Öl in Cannabidiol Cremes einzusetzen ist nach aktuellem Gesetz nicht legal. 

Cannabidiol Dosierung:

Je nachdem, was für Cannabidiol Produkte du verwendest, kann eine individuelle CBD-Dosierung erforderlich sein.

Je nach Schwere des Umstandes kann auch eine hohe Dosierung Sinn machen. 

Ich selbst leide an Morbus Crohn. Bei meinem Verlauf ist eine sehr hohe Dosierung erforderlich. Deswegen nehme ich 60 Gramm Cannabis im Monat ein. Ich verdampfe die CBD Blüten über einen Vaporisator. Mit den bereits verdampften Blüten stelle ich mir ab und zu ein Extrakt her, damit ich sie nicht wegschmeißen und verschwenden muss. CBD Öl verwende ich vordergründig zum Schlafen. Aber selbstverständlich auch, wenn es mir mal schlechter geht, um die Zeit mental gut zu überstehen.

  • Bei Schlafproblemen reichen oftmals schon 10-20 mg CBD.
  • Ganz im Gegenteil zu schweren Krankheiten, wie meinem Morbus Crohn. Da können durchaus auch 400-800 mg nötig sein. Allgemein kann es sein, dass CBD Öle bei schweren Erkrankungen nicht ausreichend dosiert sind. Aber jede Person reagiert unterschiedlich. Das heißt, in diesem Fall könnte Probieren übers Studieren gehen. Meine Mutter zum Beispiel reagiert auf CBD sehr empfindlich. Ein bis zwei Tropfen vom CBD Öl 3 Prozent reichen ihr bereits, um sich für den Schlaf zu entspannen. Bei mir dagegen hätten 1-2 Tropfen von einem Cannabidiol Öl keinerlei Wirkung.

Mein Fazit zur Wirkung von Cannabidiol Isolate, Öl , Creme und Cannabidiol Tee

Generell halte ich von der Wirkung von Cannabidiol Produkten, wie zum Beispiel CBD Öl, Hanfextrakten, Cannabidiol Cremes und Blüten sehr viel. Findet man erstmal die richtige Dosierung, kann es gut sein, dass CBD eine gute Unterstützung bei verschiedenen Problemen darstellt. Es gibt aber auch CBD Produkte, wie zum Beispiel Cannabidiol Isolate, die mir aus genannten Gründen weniger oder nur bedingt zusagen. Wichtig ist es also, sich durchzuprobieren und bei Cannabidiol Öl auf Vollspektrum Öle zu setzen. 

Bei Fragen zu meiner Erkrankung, medizinischem Cannabis, Hanfprodukten oder auch mir persönlich, kannst Du dich jederzeit melden. Unten in der Kommentarspalte antworte ich Dir ausführlich. Gesundheitlich wünsche ich Dir alles Gute. Bis zum nächsten Artikel.

Autor
Manuel Raff
Ich heiße Manuel Raff, bin am 16.08.1994 geboren und bin ein überzeugter Cannabis-Patient, -Aktivist und -Autor und Gründer von Heal Nature. Meine ersten Artikel schrieb ich einmal für das Hanf- und auch fürs Highway-Magazin. An hilfreichen Blogs und Meinungsartikeln zu schreiben, bereitet mir Spaß und Freude. Vor allem, wenn ich Gleichgesinnten und schwerkranken Menschen damit helfen kann. Gut verträgliche Rezeptideen und Artikel rund um die Themenspektren Cannabis, Morbus Crohn, Ernährung und meinen Selbstversuche, wie zum Beispiel die Stuhltransplantation, findest Du im Blog unter der Manuel Raff Rubrik.
mehr von Manuel Raff
Kommentare
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
dropuserstore