CBD Einnahme und CBD Öl Dosierung – Die besten Varianten!

Die orale CBD Öl Dosierung mit Pipette

Hanf Rohstoffe können auf unterschiedliche Art und Weise eingenommen werden. Einer der gängigsten und effektivsten Einnahme Varianten wäre, die Einnahme einer Öl Lösung über die Mundschleimhaut und den Magen Darm-Trakt. Man tropft das Cannabis Öl unter die Zunge und lässt es mindestens 1-2 Minuten wirken. Erst nach der Wartezeit schluckt man es herunter. So kann das CBD oder THC Öl doppelt wirken. Zuerst müsste relativ zügig die Wirkung über die orale CBD Öl Dosierung eintreten. Später dann auch noch die Aufnahme über den Magen Darm-Trakt.

Je nach Schwere der Problematik kann eine individuelle Dosierung erfolgen. Manche sprechen hier von 50-100mg.

Eine gängige CBD Öl Dosierung mancher Personen ist:

Bevor man mit der vollen CBD Einnahme beginnt, empfiehlt es sich, das Öl langsam einzuschleichen. Am besten mit 1-2 Tropfen beginnen und dann von Tag zu Tag die CBD Öl Dosierung erhöhen, bis die optimale Einnahme gefunden ist.

3% 10-15 Tropfen mehrmals täglich: Ich, Manuel Raff benutze das CBD Öl 3% Vollspektrum, 3 mal täglich – jeweils 7-10 Tropfen.

5% 5-10 Tropfen mehrmals täglich

10% 5 Tropfen mehrmals täglich.

CBD Dosierung durch Cannabis Blüten Verdampfung

Als Cannabis Patient, für mich die am öftesten praktizierte CBD Einnahme. Ich verdampfe die Blüten mit dem Volcano medic, einem medizinischen Vaporisator. Der Vaporisierer erhitzt nur soweit, dass keine schädlichen und krebserregenden Stoffe enstehen. Ich dampfe die Blüten im ersten Gang zum Beispiel mit 198° und im zweiten Durchgang mit 204°. Theoretisch können THC und CBD Blüten aber auch auf einer niedrigeren Temperatur gedampft werden.

Info für CBD Anwender: Der Siedepunkt von CBD liegt bei 160-180° und bei CBDa bei 120°.

Info für Cannabis Patienten: Der Siedepunkt von THC liegt bei 157°.

CBD Einnahme und CBD Öl Dosierung mit Vaporisierer
Manuel Raff bei der THC & CBD Dosierung

CBD Öl Dosierung mit Vaporisierer

Die CBD Öl Dosierung kann nicht nur oral mit einer Pipette vollzogen werden. Es funktioniert auch mit einem medizinischen Vaporisierer. Hierfür braucht man lediglich einen zusätzlichen Extra-Aufsatz, den man normal direkt beim Hersteller bestellen kann. Wichtig wäre hier allerdings keine klassische CBD Öl Dosierung, sondern eine Einnahme mit einem reinen CBD Extrakt ohne Trägeröl. Ansonsten enstehen giftige Stoffe beim Erhitzen und Inhalieren.

THC und CBD Einnahme mittels Cannabis Rauchen

Einer der gängigsten Varianten Cannabis oder Nutzhanf zu konsumieren, wäre eine CBD Dosierung mittels eines Cannabis Joints. Gründe fürs Rauchen sind denkbar einfach.

  • Einmal hat sich das Rauchen von Cannabis Blüten über Jahrzehnte als gängige Variante der THC und CBD Einnahme bewährt.
  • Die CBD Dosierung ist denkbar einfach und erfolgt schnell ohne Verzögerungen.
  • Kulturelle Gründe spielen wohl ebenfalls eine Rolle. Rauchen ist bei Vielen immer noch “In”. Sich einen Cannabis Joint zu bauen, gilt für viele als Tradition, was nicht verwerflich ist, aber aus gesundheitlichen Gründen, wenn möglich vermieden werden sollte.

Die genannten Gründe bedeuten aber nicht, dass diese Form der THC und CBD Einnahme die beste ist. Denn gegenteiliges ist der Fall.

CBD Einnahme und CBD Dosierung

Nachteile der CBD Dosierung mittels Rauchen

  • Cannabis Rauchen ist krebserregend. Und zwar nicht, wegen dem Rohstoff an sich, sondern aufgrund der standardisierten Entwicklung krebserregender Stoffe, wenn man Naturstoffe jeglicher Art raucht.
  • Die CBD Einnahme übers Rauchen schadet der Lunge.
  • Man raucht nicht nur Cannabis, sondern auch Papier.
  • Dämpft die krebshemmende Wirkung von Cannabis, beim Einsatz von Krebs Patienten.

CBD Öl Dosierung auf der Haut

Studien beschäftigten sich schon eine Weile mit der Frage, inwieweit Cannabidiol bei Haut Problemen, wie Akne hilft. Das Ergebnis war, dass der Wirkstoff entzündungshemmende und Talg reduzierende Ergebnisse erzielte. Und zwar ohne Nebenwirkungen zu verursachen. Eine mögliche CBD Einnahme Variante wäre eine CBD Öl Dosierung auf der Haut vorzunehmen

Rektale THC und CBD Einnahme

Die rektale THC und CBD Einnahme ist eine selten praktizierte, aber für manchen Patienten durchaus eine relevante CBD Einnahme. Das Suppositorium sollte direkt nach der Entnahme aus dem Kühlfach rektal eingeführt werden. Aus einem einfachen Grund. Der Schmelzprozess des Zäpfchens tritt rasch ein. Die meisten CBD Zäpfchen bestehen aus Cannabis Extrakt und Kokosöl. Hier liegt das Problem laut Wissenschaft. Denn im Jahre 1991 wurde eine Studie veröffentlicht, die zum Ergebnis kam, dass eine rektale Zäpfchen Einnahme keine Bio Verfügbarkeit entwickelt. In Verbindung mit öligen Trägerstoffen würden Cannabinoide, wie THC und CBD im Rektum nicht ausreichend absorbiert. Das Ergebnis steht im direkten Gegensatz zu Erfahrungsberichten von anderen Zäpfchen Anwendern. Bei Jenen sehr wohl eine Wirkung eintritt. Offensichtlich sind bei der rektalen THC und CBD Einnahme weitere Studien und Untersuchungen notwendig. Der bisherige wissenschaftliche Stand deutet aber darauf hin, dass THC und CBD auf Öl Basis deutlich schwächer im Rektum absorbiert werden.

CBD Einnahme über einen Hanf Tee

Das Trinken eines Hanf Tees wäre eine weitere wohltuende Möglichkeit für eine enspannte CBD Dosierung. Man köchelt die Blätter und Blüten des Hanf Tees zwischen 10-15 Minuten im Wasser. So werden unterschiedliche Cannabinoide gelöst um effektiver aufgenommen zu werden. Angenehme und beruhigende Wirkungen müssten eine Weile nach der CBD Einnahme spürbar eintreten.

Tipp: Für eine effektive CBD Einnahme und Dosierung unbedingt ein paar Tropfen Öl oder anderes Fett in das Wasser geben. Cannabinoide lassen sich mit Fett und Alkohol lösen. Eine deutlich stärkere entspannende Wirkung tritt ein.

CBD Öl Dosierung mit Kapseln

Eine weitere THC und CBD Einnahme Variante, die besonders einfach und unkompliziert von Statten geht, wäre die orale CBD Öl Dosierung mit Kapseln. So mancher CBD Anwender kommt mit dem bitteren Geschmack von CBD Öl nicht zurecht. Dieses Problem kann man umgehen, in dem man eine CBD Einnahme durch Verkapselungen vornimmt. Vorteil ist der neutrale Geschmack der Kapseln. Ein Nachteil der nicht unerwähnt bleiben sollte ist, dass die Kapseln erst verzögert beginnen zu wirken. Eine orale CBD Öl Dosierung mit einem Öl sollte also, wenn möglich bevorzugt werden.

Doch wie sieht es eigentlich mit der aktuellen Lage bezüglich THC und CBD Studien aus? Hier erfährst du mehr.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Sehr interessanter Artikel.
    Vielen Dank!

    Aufgrund der Vielzahl von medizinischen Vorteilen oder Eigenschaften, die CBD-Öl enthält, wird dieses reguläre Mittel normalerweise zur Linderung von Morbus Crohn-Patienten verwendet. Alles in allem kann das CBD-Öl die Schmerzen zusammen mit der Schwellung, die häufig bei Morbus Crohn auftritt, hemmen und lindern. Infolgedessen spüren zahlreiche Personen, dass ihre Vitalität, ihr Hunger und ihre Lebendigkeit nach dem Gebrauch wieder zurückkehren.
    Aus dem gleichen Grund wurde laut GreenRushDaily im Begleitartikel über CBD-Öl und Morbus Crohn Folgendes angegeben: “Wenn sich das CBD mit den Cannabinoidrezeptoren des Körpers verbindet, hilft es, Schmerzen und Beschwerden zu kontrollieren und gleichzeitig die Verschlimmerung zu verringern und das Verlangen zu steigern. Die Mehrheit Davon profitieren Morbus Crohn-Patienten von einem praktikablen und sicheren Verfahren. ” Glücklicherweise enthält der Körper Cannabinoidrezeptoren im Magen-Darm-Trakt sowie gegenüber sicheren Zellen, was erhebliche Vorteile bringt.
    Was denken Sie?

    Antworten
    • Vielen lieben für Ihren Kommentar!
      Ihren gesetzten Link habe ich entfernt, da Links auf externe Seiten nicht gestattet sind. Ansonsten gebe ich Ihnen natürlich Recht. Cannabis kann bei Morbus Crohn auf unterschiedliche Weise unterstützend wirken. Wie Sie bereits erwähnten, einmal durch eine mögliche Schmerzlinderung, aber auch durch eine eventuell eintretende entzündungshemmende Wirkung. Bei meinem Morbus Crohn hemmt Cannabis und auch CBD die Entzündung, verlangsamt die Darmtätigkeit, sprich weniger Stuhlgänge. Schmerzen und Krämpfe sind seit der Cannabis Therapie Vergangenheit.
      Lieben Gruß
      Ihr Manuel Raff

      Antworten
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bitte füllen Sie dieses Feld aus
    Bitte füllen Sie dieses Feld aus
    Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

    Menü